Vereinsorganisation

Um die Vorhaben unseres Vereins optimal umsetzen zu können, denken wir ständig über eine Verbesserung der Organisationsformen nach, so dass ein reibungsloses Zusammenspiel aller Tätigkeiten im Verein angestrebt wird. Dabei sehen wir folgende Ansätze:

  • Kompetenzanforderungen, Arbeitsumfänge, Verfügbarkeit ehrenamtlicher Arbeit, Zusammenarbeit mit Dienstleistern (Steuerberatern)
  • Anforderungen aus den künftigen Arbeitsnotwendigkeiten – Tätigkeitsbereiche und Tätigkeitsumfänge
  • Rechtsanforderungen an den Verein, Sicherstellung der per Satzung erforderlichen Aufgaben (Gemeinnützigkeit)


Vordergründig sehen wir es als erste Aufgabe an, sinnvoll abgestimmte Aufgabenbereiche festzulegen, die automatisch andere Schwerpunkte  bearbeiten werden.

Folgende Aufgabenbereiche sehen wir vor:

  1. Organisation von vielfältigen Beratungs- und Betreuungsangeboten, verbunden mit der Organisation der Eingliederung von Behinderten, integrative Wirksamkeit.
  2. Abteilung Landschaftspflege, in der Menschen mit Behinderung rehabilitativ tätig sind.
  3. Buchhaltung und Budgetierung, Haushaltsplanung.
  4. Öffentlichkeitsarbeit, Mitgliederbetreuung, Mitarbeiter Buchhaltung.
  5. Sicherstellung der erforderlichen operativen Maßnahmen, Verbindung zur Werkstatt,Gruppenarbeit, Grundstück, Fahrzeug

Entsprechend dieser Aufgabenbereiche werden die hauptamtlichen Mitarbeiter zugeordnet. Für den ideellen Bereich wird das Weisungsrecht bzgl. organisatorischer Erfordernisse im Zusammenhang mit der Umsetzung der Konzeption durch den Vorstand an einen Mitarbeiter übertragen.

Ludwigslust, d. 04.01.2011

Vorstand
Behindertenverband Ludwigslust e.V.